Verlobungsshooting – freie Trauung

Was steckt hinter einem Verlobungsshooting?

Genau genommen ihr beide und euer Fotograf*.
Der Name ist etwas irreführend, da in der Regel nicht der Heiratsantrag fotografiert wird, sondern es sich um ein Pärchenshooting handelt.

Ziel ist es qualitativ hochwertige und wunderschöne Pärchenbilder nach euren Vorstellungen zu erhalten, die ihr für eure Save-the-Date Karten oder eure Einladungen verwenden könnt. Als positiver Nebeneffekt lernt ihr euren Hochzeitsfotografen besser kennen und könnt mit ihm Ideen für die Hochzeit besprechen. Kostenfaktor Verlobungsshooting: ca. 250€ – abhängig von Dauer / Anfahrtsweg.

Wir Hochzeitsredner finden, dass die Flexibilität mit das tollste an einem Verlobungsshooting ist. Ihr könnt frei entscheiden wo das Shooting stattfinden soll, was ihr dazu anzieht und wie ihr fotografiert werden möchtet.
Hierbei ist alles möglich: romantische Bilder, lustige Bilder, nachgestellter Heiratsantrag, in der Natur, am Strand, in eurer Lieblingslocation, …

 

Ihr habt euch dazu entschieden ein Verlobungsshooting zu machen? Dann stehen folgende nächste Schritte an:

 

1. Fotograf für Verlobungsshooting finden

Zuerst müsst ihr den passenden Fotografen finden.
Bei der Suche nach eurem Hochzeitsfotografen solltet ihr darauf achten, dass dieser auch Verlobungsshootings anbietet. Ihr könnt natürlich auch unterschiedliche Personen beauftragen. Der Vorteil, wenn euer Hochzeitsfotograf auch das Verlobungsshooting übernimmt ist, dass ihr euch von der Qualität eures Fotografen überzeugen könnt. Ihr wisst danach, ob ihr von diesem Fotografen den wohl bisher schönsten Tag in eurem Leben für die Ewigkeit festhalten lassen wollt. Falls dieser euren Vorstellungen nicht entspricht, könnt ihr noch rechtzeitig die Reisleine ziehen und einen alternativen Fotografen für eure Hochzeit suchen.

Außerdem steht ihr bei der Hochzeit keinem Fremden gegenüber und seid lockerer, was sich positiv auf die Bilder auswirken wird. Der Fotograf lernt euch und eure Wünsche / Vorstellungen kennen und kann an der Hochzeit noch bessere Traumbilder knipsen.
Lest euch das Angebot genau durch. Was ist im Preis alles enthalten? Gibt es versteckte Kosten? Erhaltet ihr alle Bilder oder nur eine Auswahl? Erhaltet ihr die Bilder digital? Werden Bilder nachbearbeitet?
Bei der Suche nach dem perfekten Fotografen könnt ihr mit Hilfe von Instagram und ko schon mal einen ersten Eindruck von seiner Qualität bekommen. Schaut euch die unterschiedlichen Arbeiten und Stile der Fotografen genau an und entscheidet, was bzw. wer am besten zu euch passt. Vielleicht können euch auch Freunde und Bekannte Hochzeitsfotografen empfehlen.

 

2. Wo soll das Fotoshooting stattfinden?

Egal ob in der Stadt oder in der Natur – alles ist machbar.
Jede Jahreszeit bringt auch besondere Locations mit sich: blühende Blumenbeete als Hintergrund eignen sich vor allem im Frühling, im Spätsommer sind Kornfelder / Sonnenblumenfelder besonders schöne Motive, im Herbst bietet sich der Wald / Bäume / heruntergefallene Blätter als super Motiv an und im Winter könnt ihr den Schnee mit ins Bild einbauen.
Allgemein sind Gärten und Parks schöne Motive, historische Gebäude / Mauern, Brücken, Wälder, Orte bei Sonnenunter- & -aufgang, am/auf dem Wasser, in der Stadt bei Spots mit Graffiti, verlassene Industriegebäude, in Gewächshäusern, und und und….
Vielleicht habt ihr auch einen Ort, der für euch persönlich oder eure Beziehung eine Bedeutung hat.

Falls ihr keine Ideen habt, dann fragt euren Fotografen um Hilfe, er kennt ganz bestimmt schöne Orte bei euch in der Umgebung.

Achtet auch auf gutes Licht, nicht zu grell und nicht zu dunkel sollte es sein, warmes Sonnenlicht bei Sonnenuntergang finden wir Hochzeitsredner am schönsten.

 

3. Welche Bilder/Posen?

Lasst euch am Besten von Instagram, Pinterest oder YouTube inspirieren. Unter den Hashtags #verlobungsshooting und #engagementshooting findet ihr wirklich tolle Fotos von Verlobungsshootings. Ihr könnt euch auch auf unserer Hochzeitsredner Pinnwand inspirieren lassen:
Hier könnt ihr nicht nur Ideen für Posen finden, sondern auch Ideen zu Locations und zum Outfit. Mit Requisiten wirken die Bilder noch authentischer. Zum Beispiel Fahrzeuge (Oldtimer, Luxusauto, Motorrad, Traktor, Fahrrad, Boote, Kanu), Luftballons, bunte Rauchfackeln, Konfetti, Farbpulver, Regenschirm & Gummistiefel, Schilder / Tafeln mit Text (I said yes!, Save the Date, He stole my heart so I‘m stealing his last name) oder Tieren (Hund, Katze, Pferd).

Hochzeitsredner - freie Trauung - Verlobungsshooting

4. Was sollt ihr anziehen?

Hier habt ihr freie Wahl. Ihr solltet euch aber miteinander abstimmen. Die Farbkombinationen zwischen euch beiden sollte zueinander passen und es sollte auch keinen großen Mustermix geben.

Auf den Bildern sieht es auch schön aus, wenn ihr ein ähnliches Outfit anhabt, z.b. beide Jeans und weißes Oberteil.

Habt ihr ein Hochzeitsmotto? Dann zieht euch entsprechend des Mottos an. Ihr könnt auch mehr als ein Outfit wählen, dann erhaltet ihr noch abwechslungsreichere Bilder. Ihr müsst euch auf jeden Fall in eurem Outfit wohlfühlen! Sonst sieht man euer Unwohlsein auf den Bildern.

Accessoires sind das i-Tüpfelchen für die Bilder. Dabei ist wohl das wichtigste Accessoire der Verlobungsring. Dieser sollte poliert sein. Achtet darauf, dass eure Hände und Nägel gepflegt aussehen und ihr rasiert seid.

Je nach Jahreszeit könnt ihr noch Schals, Handschuhe, Mützen, Mäntel, Taschen, Stiefel, Hosenträger, Hüte, Blumenkränze, Schmuck und und und anziehen.

Manche Fotografen bieten noch ein Styling für das Fotoshooting an. Falls dies nicht der Fall ist schminkt euch und macht euch eine Frisur, wie sie euch gefällt und womit ihr euch wohlfühlt.

 

5. Wie ist der Ablauf?

Plant ungefähr 1,5h für das Engagement-Shooting ein. So könnt ihr ganz entspannt und ohne Zeitdruck an die Sache gehen. Die erste halbe Stunde werdet ihr bestimmt noch etwas verkrampft sein und erst mit der Zeit lockerer werden.

Wenn ihr einen guten Fotografen habt, dann wird er eine entspannte Atmosphäre schaffen, in der ihr euch beide vor der Kamera wohlfühlt und so auch authentisch auf den Bildern rüberkommt.

Zuerst wird der Fotograf seine Standardmotive fotografieren und mit der Zeit wird er sich auf euch einlassen und kreativ werden. Dabei werden ganz einzigartige Bilder entstehen, die individuell auf euch zugeschnitten sind.
Traut euch auf jeden Fall eure Wünsche klar dem Fotografen zu kommunizieren! Sucht in Absprache mit ihm eure perfekte Location heraus und lasst nach euren Vorstellungen Fotos machen.

 

Sollte das Verlobungsshooting tatsächlich geheim/als Überraschung für den Heiratsantrag stattfinden, dann sollte der Antragsstellende mit dem Fotografen alle Details im Vorfeld besprechen: Location, Uhrzeit, Ablauf.

Sucht euch hierfür einen Ort, an dem der Fotograf unbemerkt anwesend sein kann.
Auch sollte der Antragsstellende darauf achten, dass seine Liebste / sein Liebster sich „etwas schöngemacht“ hat.

 

Hochzeitsredner - freie Trauung - Verlobungsshooting

#verlobungsshooting #engagementshooting #engagementshoot #pärchenbilder #pärchenfotografie #wereengaged #shesaidyes

*der Einfachheit wird im Text die männliche Form verwendet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.